Lebendiger Adventskalender

Nachbarschaft
👏 214

Ein Adventskalender wird lebendig durch Menschen. Beim „Lebendigen Adventskalender“ trafen sich Menschen an den 24 Tagen bis Weihnachten.

Beim lebendigen Adventskalender in Grumme trafen sich Menschen aus der Nachbarschaft vor Fenstern, Türen, Garagentoren oder auch Carports. Es wurden Geschichten erzählt, gebetet, gesungen und musiziert.
Eine kleine Gruppe von Menschen aus den beiden Kirchengemeinden organisierten die Aktion mit den Gastgeber*innen der einzelnen Kalenderfenster, die ihr „Fenster“ adventlich gestalteten. Die Gastgeberinnen und Gastgeber der „Fenster“ können einzelne Personen, Familien sein oder Schulklassen, Vereine, Chöre, Gruppen, Stammtische, wer auch immer…. Um den lokalen Bezug zu erhalten, sollten sich die Fenster im Stadtteil befinden. Die Menschen im Stadtteil, insbesondere die Nachbarschaft, wurden zu den „Fenstern“ eingeladen.

Ein „Fenster“ ist ein adventlich dekoriertes Fenster, eine Tür, ein Garagentor oder ähnliches. Die Datumszahl gehört gut leserlich dazu. Um 18.00 Uhr wurde beim jeweiligen „Fenster“ die Rollladen hochgezogen oder das Licht eingeschaltet. Die Gastgebenden begrüßten ihre Gäste und führten durch die von ihnen vorbereitete Adventskalenderaktion (ca. 20 Min.). Bei der Gestaltung war jeder Gastgebende völlig frei.

Wer beim „Lebendigen Adventskalender“ mitmachte, trug dazu bei, Menschen in der Vorweihnachtszeit zusammen zu bringen. Menschen wurden eingeladen, sich miteinander der Vorbereitung auf Weihnachten zuzuwenden. Gemeinschaft und Begegnung wurden dabei angeboten, aber nirgends aufgedrängt.
Gemeinsame Lieder, Bilder, Lichter luden ein, sich innerlich auf Weihnachten vorzubereiten.
Wie weit Menschen sich dabei auch für einander öffnen, entscheidete jede und jeder selbst. Niemand musste reden, oder mitsingen, oder beten. Es war immer möglich, einfach so dabei zu sein

Datum: 01. bis 24. Dezember jeweils ab 18 Uhr
Ort: Grumme
E-Mail: advent21@johanneskirche.de
Telefon: 0163 0322603 Gemeinde Seliger Nikolaus Groß (Mechthild Wilhelmus)
Weitere Infos: www.propstei-bochum.de

© 2021 fröse multimedia, Frank Fröse

Gemeinschaftsgarten in Hamme

Eine Kleingartenparzelle in Hamme wurde von dem Verein Selbsthilfe im Stadtteil angemietet, um ein Gemeinschaftsgarten-Projekt in Hamme anzustoßen. Die Idee: gemeinsames Gärtnern mit Kindern und ihren Eltern aus dem Stadtteil.

Fenster Gespräche

Eine temporäre Video- und Soundinstallation Westend begeisterte viele Bochumer*innen und sorgte für eine lebendige Atmosphäre rund um die Rottstraße. Orte der Installationen: Fenster.

700 Jahre Bochum - 70 Jahre Schlieker in Bochum

Im Rahmen des Stadtjubiläums lud das Schlieker Haus zu einer Ausstellung ein. Besucher*innen konnten sich auf Bilder des Malers Hans-Jürgen-Schlieker sowie drei Veranstaltungen freuen.


logo
Shift Studio logo kirby cms