Gemeinsam sind wir stark

Veranstaltung
👏 213

Unter dem Motto „Gemeinsam sind wir stark" lud das Diakonische Werk Bochum zu einem Mit-Mach-Programm anlässlich des Weltseniorentages ein. Die Aktion auf dem Dr.-Ruer-Platz sorgte für viel Spaß, Bewegung und Austausch.

Der internationale Tag der älteren Menschen wird seit 1991 am 1. Oktober begangen. Senior*innen gehen weltweit auf die Straße, um auf ihre Lebenssituation aufmerksam zu machen und zu zeigen, dass sie ein wichtiger Teil der Gesellschaft sind. Auch in Bochum war dies der Fall: Senior*innen und interessierte Menschen aller Generationen wurden eingeladen, auf dem Dr.-Ruer-Platz zusammenzukommen und das Älterwerden zu feiern. Zeitgleich sollte gezeigt werden, dass das Älterwerden gemeinsam besser gelingt.

„Gemeinsam sind wir stark" war das Motto des Mitmach-Programms, das Mut machen soll für das Auf und Ab während der Pandemie und die damit verbundenen Einschränkungen des Lebens. Soziale Isolation und Einsamkeit sind Themen, die auch viele ältere Bochumer*innen betreffen. Am Weltseniorentag soll im Vordergrund stehen, wie wichtig die Gemeinschaft ist, um sich gegenseitig Halt zu geben. Es sollte ersichtlich werden, wie lohnenswert es ist, am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben, sich fit zu hakten und andere Menschen zu treffen. Etwa beim ehrenamtlichen Engagement oder der Teilnahme an den Angeboten zahlreicher Kultur- und Bildungseinrichtungen in Bochum. Abgerundet wird die Aktion mit einem gemeinsamen Mitmach-Tanz. Dazu wurden bedruckte Gymnastikbänder mit dem "gemeinsam.ruhr"-Logo sowie dem Spruch "Bochum bleib' stark!" an die Teilnehmenden verteilt.

Neben dem Thema soziale Kontakte stand auch der Aspekt Gesundheit im Vordergrund. Auf einem Handzettel, der an die Teilnehmenden verteilt wurde, sind entsprechende Gymnastikübungen aufgeführt, die Zuhause nachgemacht werden können.

Datum: 30. September 2021
Ort: Dr.-Ruer-Platz
Organisation: Innere Mission - Diakonisches Werk Bochum e. V.

Foto: Bochum Marketing GmbH

Lebendiger Adventskalender

Ein Adventskalender wird lebendig durch Menschen. Beim „Lebendigen Adventskalender“ trafen sich Menschen an den 24 Tagen bis Weihnachten.

Gemeinschaftsgarten in Hamme

Eine Kleingartenparzelle in Hamme wurde von dem Verein Selbsthilfe im Stadtteil angemietet, um ein Gemeinschaftsgarten-Projekt in Hamme anzustoßen. Die Idee: gemeinsames Gärtnern mit Kindern und ihren Eltern aus dem Stadtteil.

Fenster Gespräche

Eine temporäre Video- und Soundinstallation Westend begeisterte viele Bochumer*innen und sorgte für eine lebendige Atmosphäre rund um die Rottstraße. Orte der Installationen: Fenster.


logo
Shift Studio logo kirby cms